zum Inhalt

 

Bestel,  Robert

Simulation neuronaler Aktionspotentiale in Hinblick auf Zellform und Physiologie sowie deren Ableitung mittels extrazellulärer Mikroelektroden

Rostock : Universität , 2018

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002390

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002390

Um die Ursache für unterschiedliche Signalformen bei der extrazellulären Ableitung neuronaler Zellsignale zu ermitteln, wird ein detailliertes Neuronenmodell auf Basis der Finiten-Elemente-Methode entwickelt. Im Zuge einer Simulationsstudie werden die Einflüsse von Zellgeometrie und -elektrophysiologie sowie der Zell-Elektroden-Kopplung auf die resultierenden Signalformen analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass der Verlauf des Elektrodensignals signifikant von der Elektrodenposition abhängig ist und sich ein deutlicher Einfluss der Zell-Elektroden-Kopplung auf die Signalamplitude ergibt.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Fakultät für Informatik und Elektrotechnik
Gutachter :
Rienen,  Ursula van
Thielemann,  Christiane
Queisser,  Gillian
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
In order to investigate the cause for the variety signal shapes present in extracellular measurements of neuronal activity, a detailed neuron model based on the finite element method is created. In a simulation study the impact of geometrical and electrophysiological properties of the neuron as well as several parameters of the neuron-electrode coupling on the derived signal shape is analyzed. Results show a significant dependence of the signal shape on the position of the recording electrode as well as a noticeable influence of the cell-electrode coupling on the signal amplitude.
DDC Klassifikation :
570 Biowissenschaften, Biologie
621.3 Elektrotechnik, Elektronik
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-rosdok_id00002390-8
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002390
erstellt am:
2019-01-24
zuletzt geändert am:
2019-01-24
Volltext