zum Inhalt

 

Lanz,  Juliane

Zwischen Politik, Protokoll und Pragmatismus  : die deutsche Olympiageschichte von 1952 bis 1972

Rostock : Universität , 2008

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002495

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002495

Abstract:

In der Zeit von 1956-1964 startete trotz deutscher Teilung eine gemeinsame Mannschaft bei den Olympischen Spielen, die aus den besten Sportlern der beiden Teilstaaten zusammengesetzt wurde. Es soll geklärt werden, unter welchen sportlichen und politischen Rahmenbedingungen die Mannschaft gebildet wurde, und wie dies im Spannungsfeld der Vorgaben des IOC funktionierte. Interviews mit Zeitzeugen aus Ost und West und umfangreiche Archivstudien geben ein detailliertes Bild von zwei Dekaden deutscher Sport- und Olympiageschichte.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Philosophische Fakultät
Gutachter :
Müller,  Werner
Gallus,  Alexander
Jesse,  Eckhard
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
From 1956 to 1964 there was only one German team at the Olympic Games, although Germany was divided into two countries. The best athletes from both German parts were its members. It is the intention to explain under which political and sportive conditions the team was formed and how this worked together with the IOC guidelines. Interviews with contemporary witnesses from the East and the West as well an intense research in different archives give a detailed view into two decades of German sports and Olympic history.
DDC Klassifikation :
796 Sport
943 Geschichte Deutschlands
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-rosdok_id00002495-8
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002495
erstellt am:
2019-07-22
zuletzt geändert am:
2019-07-22
Volltext