zum Inhalt

 

Ibrahim,  Bassel

Investigation of the applicability of wetland biomass for producing hydrochar by hydrothermal carbonization and its effectiveness for the adsorption of ammonia

Rostock : Universität , 2018

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002501

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002501

Die Motivation dieser Arbeit war die Nutzung von weitverbreiteten aber wenig genutzten Moorbiomassen wie Schilf, Rohrkolben, Binsen und Seggen als Substrate für die hydrothermale Karbonisierung (HTC), um kohlenstoffhaltige Materialien zu produzieren und ihre Eignung als alternative Adsorbentien zur Entfernung von Ammoniak in wässriger Lösung zu prüfen. Die Ergebnisse bestätigten, dass es möglich war, Moorbiomasse in kohlenstoffhaltige Produkte mit einer ausreichend hohen Effizienz für die Ammoniakentfernung in wässriger Lösung umzuwandeln, um sie potenziell als Filtermaterial nutzen zu können.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät
Gutachter :
Kanswohl,  Norbert
Scholwin,  Frank
Dornack,  Christina
Sprache(n) :
Englisch
übersetzte Zusammenfassung :
The underlying motivation of this work was the use of widespread but underutilized wetland biomass as reed, typha, juncus and carex to be used as substrates for the hydrothermal carbonation (HTC) to produce a variety of high-value carbonaceous materials and to test their suitability as alternative adsorbents for the removal of ammonia in aqueous solution. The results of this work confirmed that it was possible to transform these wetland biomasses into carbonaceous products with a sufficiently high efficiency for ammonia removal in aqueous solution, which could be designed as a filter.
DDC Klassifikation :
333.7 Natürliche Ressourcen, Energie und Umwelt
570 Biowissenschaften, Biologie
630 Landwirtschaft, Veterinärmedizin
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-rosdok_id00002501-0
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002501
erstellt am:
2019-07-22
zuletzt geändert am:
2020-07-10
Volltext