zum Inhalt

 

Ricken,  Manuel Alexander

Einfluss der chronischen Tiefen Hirnstimulation auf die neuronale Plastizität im 6-OHDA Hemiparkinsonmodell der Ratte

Rostock : Universität , 2019

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002656

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002656

Abstract:

Durch die Tiefe Hirnstimulation des Nukleus subthalamicus lässt sich im Rattenmodell eine Erhöhung der Zelldichte TH-positiver Neurone in der Area tegmentalis ventralis nach 3- und 6-wöchiger Stimulation erzielen. Dieser Effekt findet sich nicht in der Substantia nigra und dem Locus coeruleus. Die Tiefe Hirnstimulation verursacht außerdem ein gesteigertes Ängstlichkeitsverhalten bei den Tieren und verbessert die Motorik zumindest nach 3 Wochen Stimulation.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Storch,  Alexander
Wree,  Andreas
Liebau,  Stefan
Sprache(n) :
Deutsch
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-rosdok_id00002656-2
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002656
erstellt am:
2020-04-24
zuletzt geändert am:
2020-04-24
Volltext