zum Inhalt

 

Lange,  Xaver

The  impact of wind forcing on estuarine circulation

Rostock : Universität , 2018

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002660

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002660

Abstract:

Estuaries are diverse systems characterized by a bidirectional exchange flow, with a near-bottom landward inflow of saline seawater, which is mixed with riverine freshwater and transformed into a near-surface outflow. Aside from the density gradient between the river and the ocean, wind is a key mechanism in estuaries. The present study shows results describing the influence of wind on the estuarine exchange flow. A newly derived analytical formulation of wind-driven along-estuary velocity profiles motivates a critical basic Wedderburn as a measure for the sensitivity of an estuary to wind.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Gutachter :
Burchard,  Hans
Hetland,  Robert
Sprache(n) :
Englisch
übersetzte Zusammenfassung :
Ästuare sind vielfältige Systeme, deren Dynamik durch eine bidirektionale Austauschströmung charakterisiert ist, mit einem bodennahen, landwärtigen Einstrom von salzhaltigem Seewasser, der sich mit Süßwasser des Flusses vermischt und in einen oberflächennahen Ausstrom verwandelt wird. Neben dem Dichtegradienten zwischen Fluss und Meer, stellt Wind ein Schlüsselmechanismus in vielen Ästuaren dar. Hierbei zeigt sich, dass Wind, im Gegensatz zu den anderen genannten Antrieben, zumeist hoch variabel, was die Frage nach der Sensitivität von ästuarinen Strömungen gegenüber Wind aufwirft.
DDC Klassifikation :
500 Naturwissenschaften
530 Physik
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-rosdok_id00002660-9
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002660
erstellt am:
2020-04-29
zuletzt geändert am:
2020-04-29
Volltext