zum Inhalt

 

Hanusch,  Adrian

Particle acceleration at collisionless shocks hybrid simulations in the era of high-precision cosmic ray observations

Rostock : Universität , 2020

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002815

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002815

Recent precise measurements of cosmic ray (CR) spectra reveal features that challenge the hypothesis of CR origin. The results of hybrid simulations focused on the injection phase of the diffusive shock acceleration (DSA) and analytic modeling provide an explanation for an "anomaly" in the measured CR rigidity spectra. Moreover, the simulations have captured a new phenomenon in the DSA: the spectrum steepening associated with the variation of shock obliquity along its face. Both results make a step forward to reconcile the DSA with high-precision observations.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Gutachter :
Liseykina,  Tatyana
Bauer,  Dieter
Drury,  Luke
Sprache(n) :
Englisch
übersetzte Zusammenfassung :
Die jüngsten hochpräzisen Messungen der Spektren der kosmischen Strahlung (CR) decken Merkmale auf, die die „Standardtheorie” des CR-Ursprungs in Frage stellen. Die Ergebnisse der Hybridsimulationen, die sich auf die Injektionsphase der diffusiven Beschleunigung (DSA) konzentrierten, liefern eine Erklärung für eine „Anomalie” in den CR-Spektren. Darüber hinaus haben die Simulationen ein neues Phänomen in der DSA erfasst: eine Veränderung des Spektrums aufgrund einer variablen Ausrichtung der Stoßwellen. Diese Ergebnisse erlauben, die DSA auch mit präzisen Beobachtungen in Einklang zu bringen.
DDC Klassifikation :
520 Astronomie, Kartographie
530 Physik
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-rosdok_id00002815-2
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002815
erstellt am:
2020-11-18
zuletzt geändert am:
2020-11-18
Volltext