zum Inhalt

 

Bock,  Felix

Vergleich der Therapieergebnisse zwischen konventionell fraktionierter und hypofraktionierter neoadjuvanter Radio(chemo)therapie bei Patienten mit einem Rektumkarzinom an der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie Rostock zwischen 2004 und 2011

Rostock : Universität , 2020

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002847

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002847

Abstract:

Das Rektumkarzinom ist in den fortgeschrittenen UICC-Stadien II-IV mit multimodalen Therapiekonzepten zu behandeln. Hinsichtlich der zu applizierenden neoadjuvanten Radio(chemo)therapie haben sich zwei differente Verfahren etabliert. Die neoadjuvante Kurzzeit-Radiotherapie und die neoadjuvante simultane Radiochemotherapie zeigen vergleichbare onkologische Ergebnisse. Wesentliche Prognosefaktoren sind neben anderen die primäre Tumorausdehnung, der prätherapeutische Hämoglobinwert und der prätherapeutische CEA-Wert. Die pCR wird lediglich mit einer neoadjuvanten Radiochemotherapie erzielt.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Hildebrandt,  Guido
Kuhnt,  Thomas
Schafmayer,  Clemens
Sprache(n) :
Deutsch
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-rosdok_id00002847-5
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002847
erstellt am:
2020-12-03
zuletzt geändert am:
2020-12-03
Volltext