zum Inhalt

 

Sharma,  Saskia

In vitro Glykolysehemmung durch Citrat/Natriumfluorid  : wie die Lösung eines präanalytischen Problems zu einem postanalytischen Problem führen kann : eine retrospektive Feldstudie

Rostock : Universität , 2020

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002929

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002929

Abstract:

Für die korrekte Messung der Nüchternglukose ist die In-vitro-Glykolysehemmung erforderlich. Seit Jahren wurde dies durch die Verwendung von Natriumfluorid erzielt. Zwischen den Jahren 2014 und 2015 hat das MVZ der MDI in Berlin neue Blutzuckerentnahmeröhrchen eingeführt, welche neben Natriumfluorid auch Citratpuffer enthalten. Der Citrateffekt hemmt die Glykolyse innerhalb weniger Minuten. Die vorliegende retrospektive Studie zeigt, dass durch die Stabilisierung der Blutglukose in citrathaltigen Probengefäßen höhere Glukosekonzentrationen gemessen werden und die Diabetesprävalenz steigt.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Schuff-Werner,  Peter
Baltrusch,  Simone Erika
Nauck,  Matthias
Sprache(n) :
Deutsch
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-rosdok_id00002929-0
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00002929
erstellt am:
2021-02-17
zuletzt geändert am:
2021-02-17
Volltext