zum Inhalt

 

Lattke,  Sophie-Viktoria

Autofluoreszenz der humanen Linse als diagnostischer Marker für diabetische Spätschäden

Rostock : Universität , 2020

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00003039

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00003039

Abstract:

Die Autofluoreszenz der humanen Linse (AFL) nimmt mit dem Lebensalter zu. Ein erhöhter Kammerwassergehalt an Glukose bei Diabetes mellitus (DM) beschleunigt dies. Die AFL wurde mit dem ClearPathDS-120 bei Probanden und Typ1DM Patienten bestimmt mit Wiederholung der Messung nach 18 Monaten. Die AFL stieg bei Typ1DM Patienten mit der DM Dauer und innerhalb von 18 Monaten signifikant stärker an als bei den Probanden. Da die Linsenproteine lebenslang erhalten bleiben, stellt die AFL ein Langzeitgedächtnis der Stoffwechselentgleisungen und eine Ergänzung bei Verlaufskontrollen junger Patienten dar.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Stachs,  Oliver
Baltrusch,  Simone Erika
Meller,  Daniel
Sprache(n) :
Deutsch
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-rosdok_id00003039-5
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00003039
erstellt am:
2021-06-07
zuletzt geändert am:
2021-06-07
Volltext