???Webpage.gotoContents???

Detailansicht

zum übergeordneten Dokument
Marina Tropmann , Bernhard Thalheim , Ralf Korff
text 21. Workshop Grundlagen von Datenbanken :
Performance Forecasting
Aufsatz/Artikel , 2009
Schon seit mehreren Jahrzehnten wird bei meisten Unternehmen Performance Tuning von Rechnersystemen betrieben. Dieses Thema wurde wie von der Seite der Unternehmen als auch von der Wissenschaft mittlerweile in zahlreichen unterschiedlichen Aspekten erforscht und ausgearbeitet. Es existieren inzwischen viele wissenschaftliche Artikel und Bücher zu dem Thema, wie z.B. von Dennis Shasha und Philippe Bonnet "Database Tuning: Principles,Experiments, and Troubleshooting Techniques" oder von Sitansu S. Mittra "Database Performance Tuning and Optimization", nur um einige zu nennen. Das Thema Performance Forecasting hat dagegen erst in letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, zusammen mit dem Rechnerkonsolidierungsansatz. Es ist in diesem Zusammenhang ungeheuer wichtig geworden, die Performanceprobleme nicht erst nach ihrem Auftreten zu beseitigen, sondern vorher zu "wissen", welche Probleme, wann, wo, in welchem Ausmaß und mit welchen Folgen und Auswirkungen auftreten können, um die Ursachen noch vor einer Systemstörung zu eliminieren. Die meisten existierenden Arbeiten in diesem Bereich betrachten vor allem die physische Ebene und weniger die logische. Für die meisten Probleme liegen aber die Ursachen eher in der konzeptioneller bzw. logischer Ebene und eine Lösung auf dem physischen Niveau beseitigt oft das Problem nicht, sondern führt eher zu einem kurzfristigen Erfolg. Unser Projekt "Intelligent Performance Analyser" beschäftigt sich in erster Linie mit Performance Forecasting und proaktivem Tuning. Das Ziel des Projektes ist, eine möglichst vollständig automatische, lernfähige und benutzerfreundliche Anwendung zu entwickeln, die in einem breiten Spektrum von Unternehmen eingesetzt werden kann. Wir beschäftigen uns mit der physischen, wie auch mit der konzeptionellen Ebene und treffen Forecasting-Aussagen in Bezug auf explizite Vorhersage-Modelle.
http://rosdok.uni-rostock.de/resolve/id/rosdok_document_0000000137

Dokumente:
gvd2009_2.A.01_Tropmann.pdf (411,8 KB)

Einrichtung:
Fakultät für Informatik und Elektrotechnik

Klassifikation:
005 Programmierung, Programme, Daten

eingestellt am:
22. September 2009
letzte Änderung:
22. September 2009