zum Inhalt

 

Valdivia,  Pedro  (de)  ;  Reinhard,  Wolfgang ;  May,  Petra

Die alltägliche Conquista  : zwölf Briefe des Pedro de Valdivia von der Eroberung Chiles 1545 - 1552

Frankfurt am Main : Vervuert , 1995

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000157

Pedro Valdivia (ca. 1500-1554) kam im Gefolge Francisco Pizarros nach Südamerika und wurde von diesem 1539 mit der Eroberung Chiles beauftragt. [...] Der Reiz seiner Briefe und Berichte aus den Jahren 1545 bis 1552 an Kaiser Karl V. besteht darin, dass hier - anders als in den hochstilisierten Texten des Kolumbus oder des Hernán Cortés - der Alltag der Conquista mit seinen Kämpfen und Intrigen zur Sprache kommt, Finanzierungs- und Versorgungsprobleme, Fragen der Landwirtschaft, der Schiffahrt und viele andere mehr behandelt werden. Der Goldglanz Mexikos und Perus war "seiner" Nueva-Estremadura nicht abzugewinnen - die gewöhnliche Conquista musste gegenüber dem Herrscher und den Geldgebern mühsam propagandistisch in Wert gesetzt werden.

Monographie Open Access


Umfang:
Sprache(n):
Deutsch
PPN (Katalog-ID):
1006125078
URN:
urn:nbn:de:gbv:28-rosdok_id00000157-4
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000157
erstellt am:
2017-11-28
zuletzt geändert am:
2019-10-15
Volltext
Cover