zum Inhalt


Sandra Hoedtke

Die Quantifizierung der Osmolalität in Futterpflanzen und ihre Veränderung in verschiedenen Stadien der Silierung

Universität Rostock, 2007

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000315

Abstract: Die Osmolalität hat aufgrund einer selektiv hemmenden Wirkung gegenüber Mikroorganismen einen maßgeblichen Einfluss auf die Siliereigenschaften von Pflanzenmaterial. Da eine hohe Korrelation zwischen Osmolalität und Trockensubstanz (TS) besteht, wird der osmotische Wert meist nur über die TS geschätzt und nicht direkt bestimmt, was zu Fehleinschätzungen führen kann. Ziel der vorliegenden Arbeit war neben der Entwicklung einer Methode zur Messung der Osmolalität im Presssaft von Pflanzen und Silagen die Erweiterung des Kenntnisstandes zur osmotischen Wirkung in Grünpflanzen und daraus hergestellten Silagen, um die Eignung der Osmolalität als ergänzenden Parameter zur Beurteilung der Siliereignung und -qualität zu prüfen.

Dissertation   Freier Zugang    


Portale

OPACGVKDataCite Search

Rechte

alle Rechte vorbehalten

Das Werk darf ausschließlich nach den vom deutschen Urheberrechtsgesetz festgelegten Bedingungen genutzt werden.