zum Inhalt


Frank Kamin

Einfluss wiederholter intrathekaler Applikationen von Triamcinolon acetonid auf Neurofilament, Tau-Protein und Protein S-100B im Liquor cerebrospinalis bei Patienten mit Multipler Sklerose.

Universität Rostock, 2015

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001624

Abstract: Eine prospektive, multizentrische Untersuchung über den Einfluss wiederholter intrathekaler Applikationen des Glukokortikosteroids Triamcinolon acetonid auf spezifische Biomarker im Liquor cerebrospinalis bei Patienten mit Multipler Sklerose. Es wurden Neurofilament und Tau-Protein als Surrogate für axonalen Schaden und Protein S-100B als Marker für Astrozytenaktivierung untersucht. 54 Patienten mit vorwiegend motorisch-spastischer Symptomatik wurden über einen Beobachtungszeitraum von 4 Therapiezyklen bzw. 9 Monaten beobachtet.

Dissertation   Freier Zugang    


Portale

OPACGVKDataCite Commons

Rechte

alle Rechte vorbehalten

Das Werk darf ausschließlich nach den vom deutschen Urheberrechtsgesetz festgelegten Bedingungen genutzt werden.