zum Inhalt


Elena Novikova

Veränderung des Jodgehaltes beim Garen von Lebensmitteln und Intervention durch Verwendung jodierten Speisesalzes

Universität Rostock, 2017

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001854

Abstract: Durch Maßnahmen der Verbesserung der Jodversorgung in Deutschland liegt die Jodausscheidung noch an der unteren Grenze der WHO-Empfehlungen. Während der Gehalt an Jodid bei prozessierten Lebensmitteln vergleichsweise hoch ist, enthalten Gemüse, Schweinefleisch und Süßwasserfisch relativ wenig Jodid. Durch die Verwendung jodierten Speisesalzes lassen sich Nahrungsmittel mit Jodid anreichern. Da kaum ein Verlust von Jodid während des Garungsprozesses zu verzeichnen ist, können Nahrungsmittel unter Verwendung von jodiertem Speisesalz mit Jod angereichert und gegart werden.

Dissertation   Freier Zugang    


Portale

OPACGVKDataCite Commons

Rechte

alle Rechte vorbehalten

Das Werk darf ausschließlich nach den vom deutschen Urheberrechtsgesetz festgelegten Bedingungen genutzt werden.