goto contents


Julia-Christin Eczko

Hämatopoetische Zellen vermitteln den günstigen Effekt einer Toll-like Rezeptor 2 Defizienz auf den vaskulären Heilungsprozess nach arterieller Gefäßverletzung

Universität Rostock, 2021

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00003932

Abstract: Eine TLR2 Defizienz vermittelt einen günstigen Effekt nach Gefäßverletzung durch Verminderung der Neointimafläche, -dicke und der luminalen Stenose durch Verminderung der migrierenden glatten Muskelzellen in die Neointima. Als Vermittler dieser Effekte nehmen wir das Fehlen der TLR2 vermittelten Signaltransduktion auf hämatopoetischen Zellen an. Vermutlich besteht eine zelluläre Interaktion in Form einer parakrinen Aktivität hämatopoetischer Zellen mit ortsständigen Zellen der Gefäßwand. Eine therapeutische Option innerhalb der Atheroskleroseentstehung mag eine anti-TLR2-AK Gabe darstellen.

doctoral thesis   free access    


Portals

OPACGVKDataCite Search

Rights

all rights reserved

This work may only be used under the terms of the German Copyright Law (Urheberrechtsgesetz).