zum Inhalt


Nina Tatter

Verortung durch Geschmack : Aspekte ostdeutscher Identitätskonstruktion

Universität Bremen, Institut für kulturwissenschaftliche Deutschlandstudien, 2008

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00002211

Abstract: Die Arbeit befasst sich mit der Konstruktion ostdeutscher Identitäten nach der Wiedervereinigung und überprüft die bisher vorhandenen theoretischen Konzepte der „Ostalgie“. Es geht um die Frage, welche Bedeutung dem Kauf von Ostprodukten bei der Konstruktion ostdeutscher Identitäten zukommt.

Monographie   Beschränkter Zugang    


Portale

OPACGVKDataCite Commons

Rechte

alle Rechte vorbehalten

Das Werk darf ausschließlich nach den vom deutschen Urheberrechtsgesetz festgelegten Bedingungen genutzt werden.