zum Inhalt


Von Gottes Gnaden/ Friedrich Wilhelm/ Hertzog zu Mecklenburg ... Nachdem Wir ... vernehmen/ wie ohngeachtet Unser so öffters emanirten Edicten ... so wol von Ein- alß Außheimischen/ mit Frembder verbottenen Werbung continuiret, und die junge Mannschafft auß dem Lande/ so mit Gewalt/ so mit Güte/ theils heim- theils öffentlich weggeführet werde ... : So geschehen auff Unser Residentz und Vestung Schwerin den 8. Februarij Anno 1702.

[S.l.] , [1702]

https://purl.uni-rostock.de/rosdok/ppn832736996

Druck   Freier Zugang    


Anbieter

Universitätsbibliothek Rostock

Portale

OPACGVKVD18

Rechte

gemeinfrei

Dieses Werk unterliegt keinen bekannten urheberrechtlichen Beschränkungen.