zum Inhalt


Von Gottes Gnaden/ Friedrich Wilhelm/ Hertzog zu Mecklenburg. Fügen allen und jeden Unsern Beambten hiemit gnädigst zu wissen/ wie daß Wir für gut und diensahm befunden/ daß hinführo alle Unterthanen Zweene Tage in der Wochen ... ihr benöhtiges Brenn- und zum Verkauff vergönnetes Holtz hauen/ sonsten aber/ bey Vermeydung schwerer Leibes- und Geld-Straffe/ sich in Holtze nicht finden lassen sollen ... Datum auff Unser Residentz und Vestung Schwerin den 16. Novembr. Anno 1702.

[S.l.] , [1702]

https://purl.uni-rostock.de/rosdok/ppn832780278

Druck   Freier Zugang    


Anbieter

Universitätsbibliothek Rostock

Portale

OPACGVKVD18

Rechte

gemeinfrei

Dieses Werk unterliegt keinen bekannten urheberrechtlichen Beschränkungen.