zum Inhalt


Von Gottes Gnaden/ Wir Friedrich Wilhelm/ Hertzog zu Mecklenburg ... Fügen hiemit allen und jeden in Unseren Hertzog- Fürsten-Thümen und Landen Reisenden und Trafiquirenden ... gnädigst zuwissen ...welcher gestalt zu mercklicher Defraudir- und Verkürtzung Unserer Zoll-Revenüen, die großen Land- und Heerstrassen und Wege heimlich verfahren/ und allerhand Neben-Wege gesuchet werden/ wodurch dann auch dieses verursachet wird/ daß Promiscue alle Strassen und Wege im Lande außgefahren und verdorben/ und bey denn Land-Zöllen kaum so viel eingehoben wird/ wodurch die großen Land- und Heer-Strassen auch andere Wege ... außgebessert und im Stande erhalten werden können ... Und gegeben auff Unser Residentz und Vestung Schwerin den 14. Februarii Anno 1701.

[Schwerin] , [1701]

https://purl.uni-rostock.de/rosdok/ppn832633534

Druck   Freier Zugang    


Anbieter

Universitätsbibliothek Rostock

Portale

OPACGVKVD18

Rechte

gemeinfrei

Dieses Werk unterliegt keinen bekannten urheberrechtlichen Beschränkungen.