zum Inhalt

 

Arndt-Miercke,  Hendrikje

Prognosefaktoren des Endometriumkarzinoms -10 Jahresanalyse des Krebsregisters Rostock

Rostock : Universität , 2008

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000306

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000306

Abstract:

In einer retrospektiven Studie wurde ein Patientinnenkollektiv von 503 Frauen untersucht, welche zwischen 1994 und 2004 an einem Endometriumkarzinom erkrankten und als primäre Therapie eine Hysterektomie erhielten.Im Vergleich zur Literatur zeigt die Analyse einen höheren Anteil an FIGO I Stadien. Die wichtigsten prognostischen Faktoren sind das FIGO Stadium, die Myometriuminfiltration, der histologische Typ und das Grading des Tumors. Die Daten unterstützen die Hypothese, dass eine Scheidenmanschettenresektion im FIGO Stadium I zu einer geringeren Rezidiv- und Sterblichkeitsrate führt.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Reimer,  Toralf  (PD Dr. med.)
Fietkau,  Rainer  (Prof. Dr. med.)
Köhler,  Günter  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2007
Jahr der Verteidigung:
2008
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
In a retrospective review between 1994 and 2004, 503 consecutive patients with endometrial carcinoma were managed surgically at two hospitals in Rostock. In Comparison to literature the present analysis has got a higher rate of FIGO stage I. The most important prognostic features in endometrial cancer are the surgical FIGO stage, myometrial invasion, histological type, and differentiation grade; most are independent of each other. Our data support the hypothesis that a vaginal cuff during hysterectomy for FIGO stage I lead to a lower rate of relapse and death.
Schlagworte:
Endometriumkarzinon, Prognosefaktoren, Scheidenmanschettenresektion
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2008-0038-4
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000306
erstellt am:
2008-06-11
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext