zum Inhalt

 

Heinbüchner,  Svetlana

Untersuchungen zu den geschlechtsspezifischen Unterschieden in der Pharmakokinetik von Torasemid

Rostock : Universität , 2009

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00000663

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000663

Abstract:

Daten der Pharmakovigilanzstudien zeigen, dass Frauen häufiger an unerwünschten Arzneiwirkungen leiden als Männer. Dies trifft auch auf Diuretika zu. Wir untersuchten die Pharmakokinetik des Schleifendiuretikums Torasemid an 45 Frauen und 45 Männern. Dessen Elimination war bei Frauen signifikant reduziert. Die AUC0-24h war bei Frauen im Mittel um 49% erhöht (gewichtskorrigiert 36%). Nur der OATP1B1c.521T>C-Polymorphismus wies einen signifikanten Einfluss auf die Torasemidkinetik auf. Die dargestellten Ergebnisse könnten die höhere Nebenwirkungsrate von Torasemid bei Frauen mit erklären.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Universitätsmedizin
Gutachter :
Werner,  Dierk  (PD Dr. med.)
Hinz,  Burkhard  (Prof. Dr. med.)
Fromm,  Martin F.  (Prof. Dr. med.)
Jahr der Abgabe:
2009
Jahr der Verteidigung:
2010
Sprache(n) :
Deutsch
Schlagworte:
Geschlechterunterschiede, Torasemid, OATP1B1
DDC Klassifikation :
610 Medizin, Gesundheit
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2010-0077-5
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00000663
erstellt am:
2010-06-09
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext