zum Inhalt

 

Borowski,  Sabine Marlen Lieschen

Chemische Modifizierung und Derivatisierung von Isomaltulose

Rostock : Universität , 2012

https://doi.org/10.18453/rosdok_id00001107

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001107

Abstract:

Durch umfangreiche Grundlagenforschung wurde eine solide Basis für die industrielle und pharmakologische Verwertbarkeit von Isomaltulose und deren Derivate geschaffen. Unter Anwendung der Methoden der klassischen Kohlenhydratchemie wurden peracetylierte Isomaltulose-Derivate und deren korrespondierenden Thioglykoside, zyklischen Acetale und Ketale dargestellt. Parallel dazu wurden Derivate der Isomaltulose mit selektiv geschützten primären OH-Gruppen synthetisiert, auf deren Basis eine effektive Oxidationsvariante zur Darstellung von Dicarbonsäuren in sehr guten Ausbeuten entwickelt wurde.

Dissertation Open Access


Einrichtung :
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Gutachter :
Vogel,  Christian  (Prof. Dr.)
Kirschning,  Andreas  (Prof. Dr.)
Jahr der Abgabe:
2012
Jahr der Verteidigung:
2012
Sprache(n) :
Deutsch
übersetzte Zusammenfassung :
Isomaltulose was subjected to substantial basic research in order to create a solid fundament for industrial and pharmacological use of isomaltulose and their derivatives. Using methods of classical carbohydrate chemistry peracetylated isomaltulose derivatives and their corresponding thioglycosides as well as cyclic acetals and ketals were synthesized. Parallel, derivatives with selectively protected primary OH groups were prepared. Based on it, an efficient oxidation method was developed to provide dicarboxylic acids of isomaltulose in very good yields.
Schlagworte:
Oxidation, Dicarbonsäure, Acetale, Ketale, Ringöffnung, Tritylierung
DDC Klassifikation :
540 Chemie
URN :
urn:nbn:de:gbv:28-diss2013-0020-1
Persistente URL:
http://purl.uni-rostock.de/rosdok/id00001107
erstellt am:
2013-01-31
zuletzt geändert am:
2018-06-30
Volltext